Das Forward-Darlehen

Das Forward-Darlehen: Sicherheit für morgen und übermorgen

Stellen Sie sich vor, Sie könnten bei Ihrer Anschlussfinanzierung die niedrigen Zinsen von heute in die Zukunft mitnehmen. Ein Traum? Nein, ist es nicht – mit einem Forward-Darlehen ist das möglich. Mit diesem Darlehen können Sie schon bis zu fünf Jahre im Voraus die nächste Zinsbindung für die Baufinanzierung Ihrer Immobilie absichern. Erfahren Sie hier, was ein Forward-Darlehen ist, wie es funktioniert und wie Kreditnehmer damit bei ihrer Anschlussfinanzierung richtig Geld sparen können.

Warum ist ein Forward-Darlehen interessant?

Warum ist ein Forward-Darlehen interessant?

Das Darlehen für Ihre Immobilie läuft schon eine Weile, hat aber noch eine Restlaufzeit von einigen Jahren. Vor Ablauf der Baufinanzierung sollten Sie sich nach einer Anschlussfinanzierung umsehen. Was ist, wenn die Zinsen in der Zwischenzeit steigen? Was ist, wenn dadurch Ihre monatliche Rate zu hoch wird? Wird dadurch die gesamte Finanzierung gefährdet? Wenn Sie schon jetzt Sicherheit für die Zukunft haben möchten, dann kann ein Forward-Darlehen das Richtige für Sie sein – denn damit können Sie sich für Ihre Anschlussfinanzierung die niedrigen Zinsen von heute auch für morgen und übermorgen sichern.

So funktioniert ein Forward-Darlehen

Forward bedeutet „nach vorne“, und genau darum geht es: um ein Darlehen, das Sie erst in Zukunft, nach Ablauf Ihrer ersten Baufinanzierung, in Anspruch nehmen werden. Den Vertrag schließen Sie bereits jetzt ab – für einen festgelegten Startpunkt innerhalb der nächsten fünf Jahre, in der Regel wird dafür der Zeitpunkt des Ablaufs Ihres derzeitigen Darlehens gewählt.

Mit LifeCredit clever finanzieren

Über unser breites Bankennetzwerk hat LifeCredit Zugriff auf Forward-Darlehen mit einer Vorlauffrist von bis zu 60 Monaten an. Wir beraten Sie gerne!

Forward-Darlehen:
Wann? Und ab wann?

Wenn die Zinsen niedrig sind, liegt es auf der Hand, sich diese für Ihre Anschlussfinanzierung zu sichern – vor allem, wenn Sie perspektivisch einen Anstieg der Zinsen befürchten. Der Abschluss eines Forward-Darlehens könnte sich also aktuell für Sie lohnen. 

Sie können das Forward-Darlehen abschließen, wenn Sie Ihre Anschlussfinanzierung bereits jetzt sichern möchten. Den Vertrag für ein Forward-Darlehen können Sie frühestens fünf Jahre vor Inanspruchnahme abschließen, aber auch zu jedem späteren Zeitpunkt.

Achtung: Die günstigen Zinsen sichern
Sie sich nur für Anschluss­finanzierungen

Ein Forward-Darlehen ist nur für eine Anschlussfinanzierung gedacht, nicht dagegen für die erste Finanzierung des Haus- oder Wohnungskaufs. Wenn Sie also planen, eine Immobilie mithilfe einer Baufinanzierung neu zu erwerben, können Sie sich die aktuellen Zinsen nicht durch ein Forward-Darlehen sichern. In diesem Fall haben Sie aber die Möglichkeit, sich bereits heute mit einem Wohn-Riester-Vertrag oder Bausparvertrag Eigenkapital aufzubauen und einen langfristig attraktiven Zinssatz zu sichern.

Sprechen Sie uns an. Gerne informieren wir Sie.

Die Vor- und Nachteile eines Forward-Darlehens

Diese Art von Darlehen hat viele Vorteile und bietet Ihnen Sicherheit für die Zeit nach der ersten Baufinanzierung, aber es gibt auch einiges bedenken – denn ganz kostenfrei gibt es die langfristig niedrigen Zinsen für Ihre Anschlussfinanzierung nicht.

Die Vorteile

Im Überblick:

  • Langfristige Planungssicherheit
  • Sicherung der niedrigen Zinsen

Langfristige Sicherheit durch das Forward-Darlehen

Der größte Vorteil liegt auf der Hand: die langfristige Sicherheit. Wenn Sie den Vertrag für ein Forward-Darlehen abschließen, wissen Sie sofort, wie hoch Ihre Zinsen für Ihr künftiges Darlehen sein werden.

Dauerhaft niedrige Zinsen

Die Sorge, dass es nach Ablauf der nächsten Zinsbindung unkalkulierbar teuer wird, brauchen Sie sich nicht mehr machen. Gerade in einer Niedrigzinsphase profitieren Sie langfristig von niedrigen Zinsen, auch wenn der die Zinskurve insgesamt wieder nach oben gehen sollte.

Die Nachteile / Risiken

Im Überblick:

  • Vertragliche Bindung steht – das Forward-Darlehen muss in Anspruch genommen werden
  • Bei sinkenden Zinsen keine Partizipation.

Langfristige Sicherheit durch das Forward-Darlehen

Der größte Vorteil liegt auf der Hand: die langfristige Sicherheit. Wenn Sie den Vertrag für ein Forward-Darlehen abschließen, wissen Sie sofort, wie hoch Ihre Zinsen für Ihr künftiges Darlehen sein werden.

Dauerhaft niedrige Zinsen

Die Sorge, dass es nach Ablauf der nächsten Zinsbindung unkalkulierbar teuer wird, brauchen Sie sich nicht mehr machen. Gerade in einer Niedrigzinsphase profitieren Sie langfristig von niedrigen Zinsen, auch wenn der die Zinskurve insgesamt wieder nach oben gehen sollte.

Höhere Zinsaufschläge

Sie können viel Geld sparen, wenn Sie sich besonders günstige Zinsen durch ein Forward-Darlehen sichern. Allerdings fallen für diese Option Zinsaufschläge an – und zwar für die komplette Darlehenslaufzeit. Je länger der Zeitraum bis zum Beginn Ihres Forward-Darlehens ist, desto höher werden die Zinsaufschläge. Mit welchen Kosten Sie rechnen sollten, berechnet unser Berater gerne für Sie.

Bindung an den Vertrag

Vertrag ist Vertrag, und der gilt auch, wenn die Zinsen noch weiter sinken sollten. Auch wenn das Forward-Darlehen dann nicht mehr ganz optimal sein sollte, sind Sie daran gebunden. Deshalb ist es sinnvoll, über die Vor- und Nachteile eines Forward-Darlehens mit unseren Beratern zu sprechen.