Die Umschuldung

Prolongation oder Umschuldung? (K)eine Frage des Aufwands

Die Zinsbindung für Ihre Baufinanzierung endet in den kommenden ein, zwei Jahren? Dann ist die Frage, wie es mit Ihrer Immobilienfinanzierung weitergeht. Häufig ist eine Immobilie dann noch nicht abbezahlt, es bleibt also eine Restschuld, die weiterhin durch ein Darlehen zu finanzieren ist. Für diese Anschlussfinanzierung gibt es generell zwei Möglichkeiten: Die Prolongation und die Umschuldung. Ein Ziel haben Umschuldung und Prolongation im aktuellen Zinsumfeld gemeinsam: bessere Konditionen. 

Zwei Versionen der Anschlussfinanzierung:
Prolongation und Umschuldung

Zunächst in Kurzform, was sich dahinter verbirgt und wo die generellen Unterschiede der zwei Varianten einer Anschlussfinanzierung liegen: 

Bei der Prolongation verlängern Sie Ihr bisheriges Darlehen, dabei bleiben alle bisherigen Rahmenbedingungen Ihrer Baufinanzierung bestehen – mit Ausnahme des Zinssatzes, der Tilgung und der Laufzeit. Bei einer Umschuldung Ihres Immobilienkredits dagegen schließen Sie einen vollständig neuen Kredit ab. 

Dieser Unterschied mag nicht so wesentlich klingen, doch kann es für den Darlehensnehmer am Ende um viele tausend Euro gehen. Deshalb lohnt sich ein genauerer Blick auf beide Möglichkeiten der Anschlussfinanzierung. Vorab sei schon gesagt: Fast immer ist die Umschuldung des Hauskredits deutlich kostengünstiger, auch wenn sie kurzfristig etwas aufwändiger ist. 

Entscheiden Sie sich frühzeitig

Zunächst stellt sich  die Frage: Wann sollten Sie handeln? Am besten ist es, wenn Sie nicht unter Zeitdruck geraten. Wir empfehlen deshalb, sich schon eineinhalb bis zwei Jahre vor Ablauf Ihrer Zinsbindung Gedanken machen, ob Sie sich für eine Umschuldung oder für eine Prolongation entscheiden. Mit LifeCredit ist die Anschlussfinanzierung ein Kinderspiel. Unsere Spezialisten haben in wenigen Minuten das passende Angebot zu besten Konditionen für Ihre Umschuldung für Sie parat. 

Tipp: Auch wenn die Zinsbindung Ihrer Baufinanzierung noch weiter in der Zukunft liegt, können Sie sich schon jetzt die Zinsen für Ihre Anschlussfinanzierung sichern und zwar mit einem so genannten Forward-Darlehen, mit dem Sie sich günstige Zinsen für Ihre Finanzierung bereits bis zu 60 Monate im Voraus sichern können.

Wir beraten Sie individuell zu Ihrer Anschlussfinanzierung

Um Ihren Aufwand mit der Anschlussfinanzierung, vor allem bei einer Umschuldung gering zu halten, unterstützen wir Sie mit unserem Kreditvergleich. Wir suchen Ihnen aus mehr als 450 Angeboten von Banken in ganz Deutschland die besten Optionen für Ihren neuen Kredit heraus – so haben Sie keinen Aufwand und erhalten immer das beste Angebot für Ihre Darlehen.

Umschuldung:
Vorteile eines neuen Kredits: Sie sparen mit der Umschuldung oft sehr viel Geld

Auch bei Anschlussfinanzierungen sind meist fünf- oder sechsstellige Beträge neu zu vereinbaren. Da es um sehr viel Geld geht, lohnt sich eine Umschuldung bereits bei kleinsten Unterschieden bei den Zinsen. Zudem haben Sie bei einem neuen Kredit die Möglichkeit, die Tilgung an Ihre aktuellen finanziellen Möglichkeiten anzupassen. Wenn Sie also bei niedrigeren Zinsen die Tilgung erhöhen, zahlen Sie monatlich vielleicht genauso viel wie vorher, sind aber deutlich früher mit der Rückzahlung ihrer Finanzierung fertig. 

Aufwand wird überschätzt:
In wenigen Schritten zur günstigen Anschlussfinanzierung

Auf den ersten Blick ist eine Anschlussfinanzierung bei einer neuen Bank mit viel Aufwand verbunden, aber ist das so? Mitnichten! In wenigen Schritten finden unsere Berater einen neuen Finanzierungspartner für die nächsten Jahre. Oftmals genügen uns der letzte Darlehenskontoauszug, die aktuellen Einkommensnachweise und ein aktueller Grundbuchauszug für einen ersten Finanzierungsvorschlag. Wir konnten Sie mit unserem Angebot überzeugen? Auch dann ist die Anschlussfinanzierung ein Kinderspiel. Wir bringen die beiden Banken miteinander in Kontakt, die Einbindung eines Notars durch Sie wird nicht notwendig. Vereinbaren Sie gleich hier Ihren Gesprächstermin! 

Prolongation:
Bequemlichkeit hat ihren Preis

Die Prolongation, also die Verlängerung des Immobilienkredits, klingt zuerst einmal vorteilhaft: Sie müssen so gut wie nichts tun. Sie bekommen einen Brief von Ihrer Bank, dort kreuzen Sie an, dass Sie den Kredit verlängern möchten – mehr Aufwand haben Sie damit nicht. Der Zinssatz wird neu festgelegt, ebenso die Länge der Zinsbindung. In wenigen Schritten haben Sie Ihre Finanzierung verlängert und Ihre Darlehen läuft für die vereinbarte Zeit weiter. 

Nachteil:
Die Zinsangebote bei der Prolongation sind oft schlecht

Genau beim Thema Zins ergibt sich der wichtigste Nachteil: Da viele Banken auf die Gewohnheit ihrer Kunden setzen, machen sie ihnen oft kein besonders gutes Angebot. Auf dem Markt gibt es häufig deutlich günstigere Zinsen. Bei der Suche nach der passenden Umschuldung ihrer Anschlussfinanzierung ist LifeCredit Ihr Ansprechpartner!